Veranlagungen

Futures:
Ein Future (auch Terminkontrakt) ist ein verbindlicher Börsenvertrag (Kontrakt) zwischen zwei Parteien (im Gegensatz zu halbseitig verpflichtenden Verträgen bei Optionen), eine Art von börsengehandelten Termingeschäften. Ein solcher Vertrag ist charakterisiert durch die verpflichtende Lieferung (für den Verkäufer) bzw. Abnahme (für den Käufer):

  1. eines genau bestimmten Vertragsgegenstandes (Basiswert)
  2. in einer bestimmten Menge (Kontraktgröße) und Qualität
  3. zu einem fixen Zeitpunkt in der Zukunft (Termin) und
  4. zu einem konkreten, bereits bei Vertragsabschluss festgelegten Preis

Dies ermöglicht einen transparenten Handel, geringe Handelskosten und einen leichten Marktzugang. Je nach Basiswert unterscheidet man zwischen Finanzterminkontrakten (Financial Future) und Warenterminkontrakten (Commodity Future).

Für den Abschluss eines Futures fallen keine Kosten in Form von Prämien an. Sowohl Käufer wie Verkäufer tragen gleiche Rechte und Pflichten. Somit ist es nicht nötig, einen Ausgleich zwischen den Vertragsparteien zu schaffen. Dies steht im Gegensatz zu Optionen.

news

08.01.2018: Änderungen bei den Beiträgen zur Sozialversicherung

Seit 1. Jänner dieses Jahres gelten geänderte Werte, die bei der Beitragsberechnung der...

08.01.2018: Mehr Geld vom Staat für die private Altersvorsorge

Der Staat fördert seit einigen Jahren die private Altersvorsorge in Form der prämienbegünstigten...

18.12.2017: Leichte Ertragssteigerung der Pensionskassen

Die Pensionskassen konnten im dritten Quartal im Vergleich zu den vorhergehenden Quartalen dieses...

zum Archiv